Erneuter Aufstieg der Damen 30

von Brigitte Holzer

Durchmarsch von der Verbandsstaffel in die Württembergstaffel (4er)

Mit großem Respekt trafen die Wolfschlüger Damen 30 zum ersten Spiel am 26. Juni auf die favorisierten Gegnerinnen des TC Weissenhof. Weit hinter dem Stadion, in dem die Weltranglistenspieler beim berühmten Weissenhofturnier (jetzt Boss Open) um den Turniersieg kämpfen, traten die Damen 30 bei unglaublicher Hitze auf 2 Plätzen an. Nach den Einzeln stand es 2:2, da sich Tanja Seel nach eigenem Matchball im Match-Tiebreak der Gegnerin geschlagen geben musste. Mit einem Satz mehr ging es in die Doppel und die Taktik ging auf – das Doppel Maier/ Seel gewann souverän, während Pursche/Krämer nach Satzführung und 5:2 im 2. Satz plötzlich das Spiel einstellten und den Gegnerinnen das Match überließen. Der 1. Sieg in dieser Saison mit 3:3 Matches und 8:6 Sätzen konnte dennoch verbucht werden.

Mit stolzer Brust ging es am nächsten Wochenende nach Weil der Stadt, wo der höchste Sieg der Saison mit 5:1 erspielt werden konnte.

Am 10. Juli stand das nächste Auswärtsspiel in Stuttgart beim TC Weiss-Rot an. Der Neuzugang Stefanie Weinmann aus Harthausen erspielte in einem Marathon-Match einen wichtigen Punkt zum 2:2. Leider ging an diesem Spieltag die Taktik nicht auf, da das Doppel Maier/Krämer wegen einer Wadenzerrung aufgeben musste und das Doppel Pursche/Weinmann leider keine Chance gegen das gegnerische Doppel hatte. Mit einer 4:2- Niederlage fuhr das Team aus Stuttgart nach Hause.

Beim Heimspiel gegen SPG Nussdorf/ Pflugfelden erspielte sich das Wolfschlüger Team nach den Einzeln einen 3:1 Vorsprung und konnte anschließend mit einem Sieg im 2. Doppel den 4:2 Heimsieg auf dem Konto verbuchen.

Am letzten Spieltag plötzlich mit der Möglichkeit eines erneuten Aufstiegs konfrontiert, empfingen die Damen 30 ihre Gegnerinnen aus Böbingen. Sabrina Maier auf Position 2 lag im 1. Satz mit 5:2 in Führung und verlor diesen Satz gegen eine plötzlich stark aufspielende Gegnerin, die auch den 2. Satz deutlich gewann. Christiane Schmidt an Nummer 4 machte es ihrer Gegnerin sehr schwer und hatte im Match-Tie Break das Nachsehen. Tanja Seel an Position 1 gewann ihr Match, da die Gegnerin im 2. Satz beim Stand von 4:4 plötzlich aufgeben musste. Claudia Steinke, der 2. Neueinkauf aus Harthausen, erkämpfte an Position 3 einen wichtigen Sieg, so dass es erneut nach den Einzeln 2:2 stand. Mit dem Gewinn beider Doppel konnte das Team um Mannschaftsführerin Sabrina Maier den erneuten Aufstieg feiern.

Die Damen 30 steigen mit 4:1 Punkten und einem besseren Spielverhältnis vor dem TC Weissenhof in die höchste Liga des Verbands für 4er Mannschaften auf.

Bei der anschließenden Poolparty wurde mit den aktiven Damen, die in diesem Jahr den Klassenerhalt geschafft haben, ordentlich gefeiert.

Die siegreichen Damen 30
Von links nach rechts: Marion Wahler, Barbara Krämer, Christiane Schmidt, Sabrina Maier, Elisabeth Pursche, Tanja Seel. Es fehlen: Claudia Steinke und Stefanie Weinmann

Zurück